Der Bildungswirt

Bildung Schule Kultur Wirtschaft

Der Bildungswirt header image 1

Abituraufgaben der letzten Jahre in Hessen?!!

8. Februar 2012 · von frankmackay · 1 Kommentar Artikel drucken Artikel drucken

Vom Bildungswirt seit fast 4 Jahren gefordert und nun seit 4 Monaten kostenlos und für jeden zugänglich: Mathematikaufgaben der hessischen Abiturjahrgänge 2007 bis 2011.
Die Münchner WP Wissensportal GmbH mit ihrem Angebot: http://www.abiturloesung.de/abitur/Hessen macht es möglich!

„Unter www.abiturloesung.de können sich nun auch Schüler aus Hessen online auf die schriftliche Abiturprüfung im Fach Mathematik vorbereiten. Hierzu steht eine große Sammlung von über 180 Abituraufgaben zum Abruf bereit. Neu hinzugekommen sind die Abituraufgaben der Jahre 2007 bis 2011 aus Hessen. Damit ist der Zugang zu den Prüfungsaufgaben via Internet keine unerfüllte Forderung mehr.“

Pressemitteilung, 17.10. 2011

Der Bildungswirt gratuliert zu diesem deutlichen Schritt.

„Traditionelle Schulen […] werden hart dafür kämpfen, dass der Übergang zum netzbasierten Bildungssystem nur langsam oder gar nicht vorankommt […]“

FAZ, 8.2.2012, D. Gelernter: Hausfrauen, Polizisten – jeder ist als Lehrer geeignet. (Artikel nicht online)

Wenn es weiterhin den Kultusministerienbürokratien nicht gelingt, eine angemessene Abiturvorbereitung zu gewährleisten, welche durch soziale (Internet) Netze aufgebaut werden kann, ist jeder freie, schnelle und digitale Material- und Informationsabruf folgerichtig.

Diese Debatte setzt sich zwischen digital und analog, zwischen Holzmedien-Kopierern und Scannern fort und führt zu einer Konzentration der alten Medien (Stark Verlag als erfolgreicher Anbieter von Abiturvorbereitungunsbüchern gehört seit August 2011 zur weltweit umsatzstärksten Verlagsgruppe Pearson), welche mit Schulbuchtrojanern drohen oder Kultusministerien zu ihren Erfüllungsgehilfen machen.

 

Wenn nun(!) die etablierten Bildungsmedienverlage eine offene(!) Lösung „Digitale Schulbücher“ auf der didacta 2012 präsentieren, so ist dies für Lehrer und Schüler ein erster transparenter Schritt, für einen schnellen Vergleich zwischen verschiedenen Bildungsmedien, aber offen?

Offene Angebote sind abiturloesung.de oder Freie Bildungsmedien, denn „wenn „kreative Zerstörer“ gegen die Anwälte des Machterhalts obsiegen, nahmen Fortschritt und Wohlstand ihren Lauf.“ FAZ, 29.1.2012, S. 46, So sind wir reich geworden

Kategorien: Abitur verkauft · Bildung

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 Vanessa // 13 Apr 2013 um 23:17

    In der heutigen Zeit ist dieser Schritt schon lange überfällig. Aufgaben zum üben ins Netz zu stellen sollte nicht das große Problem sein. Schade das es dafür so lange gedauert hat.
    Lieben Gruss
    Vanessa

Hinterlasse ein Kommentar