Der Bildungswirt

Bildung Schule Kultur Wirtschaft

Der Bildungswirt header image 1

Made in Germany, made in Hessen

17. Januar 2009 · von Miller · 2 Kommentare Artikel drucken Artikel drucken

Die Republik schaut morgen gespannt auf Hessen und die Qual der Wahl. TV-total ab 18.00, was guckst du? Unentschlossene, zitternde Stimmungsbarometer, Meinungsbrei und doch wird der kleine Mann mit seinen Alltagssorgen und -wünschen sein großes Hooooouuuuukkk sprechen, das anschließend die Häuptlinge in der Elefantenrunde besprechen. Wählen gehen und dann gucken! Und was denn? Selbstverständlich das RICHTIGE. Vielleicht kann man parallel Kaya Yanar, dem talentierten Comedian, dem „Was-guckst-du-Typen“ mit der Multikulti-Reflexionsbrille über die Schulter sehen und schon mal seine Lachmuskeln aktivieren. Synchronisationsprobleme gibt es offensichtlich nicht nur in der Politik. Hier ein Ausschnitt aus seinem neuen Programm: Made in Germany.

Was er zur morgigen Hessenwahl sagt, weiß ich nicht. Ich lege ihm mal in den Mund: Lebbe un Comedy gehn weiter, Parteien gehn unter oder flach durch die Mitte.

Kategorien: Allgemein · Berufsschule · Bewusstsein · Bildung · Dunkelkammer · Gesamtschule

2 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 sevenup // 19 Jan 2009 um 18:45

    Sehr gut! Diese Form der Synchronisation findet man nicht nur bei polnischen Filmen, sondern auch in der deutschen Politik: Dort treten auch immer wieder Parteien unterschiedlichster Farben und Überzeugungen auf, doch was sie sagen, klingt immer ähnlich und was sie tun, passt nicht zu dem, was wir erwarten.

  • 2 stand up for your rights // 20 Jan 2009 um 17:59

    „Lebbe un Comedy gehn weiter, Parteien gehn unter oder flach durch die Mitte.“ So ist es! Die SPD geht unter und die Sieger CDU/FDP gehen flach durch die Mitte. Mich würde interessieren, was Kaya Yanar wirklich dazu meint.
    Jedenfalls braucht die SPD komplett neue und glaubwürdig intelligente Köpfe. Mindestens 3 Jahre wird es dauern bis die SPD einen Al-Wazir aus ihren Reihen hervorbringt. Schäfer-Gümpel? Ach nee. Nett, aber das reicht nicht. Besser doch noch einmal eine Frau oder gutes Duo. Und wir müssen uns als Bürger lautstark bewegen.

Hinterlasse ein Kommentar