Der Bildungswirt

Bildung Schule Kultur Wirtschaft

Der Bildungswirt header image 1

GEW Hessen zu „Abitur verkauft“ – 5. Nachlese

29. September 2008 · von Miller · 4 Kommentare Artikel drucken Artikel drucken

GEW Hessen spricht Klartext und erhebt ebenfalls die vernünftige Forderung:
Vom: 29. September 2008

Abituraufgaben müssen kostenfrei zur Verfügung stehen

„Für alle hessischen Schülerinnen und Schüler wird via Internet ein kostenfreier Zugang zu allen zentralen Prüfungsaufgaben mit Lösungshinweisen gewährleistet. Dies gilt für die gymnasiale Oberstufe (Abitur) genauso wie für die Haupt- und Realschulprüfungen.“

Herr Banzer, korrigieren Sie diese dicken Fehler Ihres Ministeriums! Hessen als „Bildungsland Nr.1″ ist kein Kiosk, der Prüfungssonderangebote an privat verscherbelt!

Die Antwort des Kultusministers auf die parlamentarische Anfrage der Grünen ist inzwischen überfällig.

Es gilt von Seiten des Bildungswirts weiterhin das Angebot, eines schnelle Lösung der Misere im Konsens mit zu entwickeln. Wenn der Verantwortliche will, so ist die Lösung in 4 Wochen erreichbar. (Klar sollte jedoch sein, dass diejenigen in der Bildungsverwaltung, die für diese Fehlentscheidung mit zuständig waren, nicht gleichzeitig mit der Lösung beauftragt werden können).
Dem gesamten hessischen Landtag wäre gedient, vor allem dem Ansehen in der Öffentlichkeit, insbesondere bei der betroffenen jungen Generation. Gegen „Politikverdrossenheit“ hilft nur Einsicht in begangene politische Fehler und Bereitschaft, diese zu korrigieren. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! Politiker können sich hier als lernfähige Subjekte in der Gestaltung des Gemeinwohls erweisen.

Kategorien: Abitur · Abitur verkauft · Berufsschule · Bildung · Dunkelkammer · Gesamtschule · Gymnasium · Hauptschule · Literatur / Film · Unterricht · Wirtschaft

4 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Peter M. // 30 Sep 2008 um 00:06

    Na endlich: die GEW wacht auf, spät, aber immerhin. Und was ist mit den anderen Lehrerverbänden? Kleben diese an der CDU? Haben diese einen Vertrag mit dem Stark-Verlag?

  • 2 Peter D. // 30 Sep 2008 um 08:20

    Die Politik kann sich freuen, wenn so engagierte Bürger wie der Bildungswirt ihre Mitarbeit anbieten!

  • 3 Anja R. // 8 Okt 2008 um 22:59

    Informative Artikel-Serie, die Unverschämtheit der Politik kaum zu glauben.
    Die beiden Videos zum Abi sind spitze, mal etwas anders.

  • 4 Manuel // 12 Okt 2008 um 20:10

    Einige Fragen:Verdammt, tut sich da noch was in Wiesbaden? Wann kommt die Antwort der Landesregierung? Was macht die Opposition? Sind alle nur noch mit dem Rücken der kleinen Machtsessel beschäftigt? Kommt vom Bildungswirt bald ein neuer Artikel? Gibt es Richtung Abitur 2009 veröffentlichte Aufgaben? Von einer neuen CD an Schulen habe ich noch nicht gehört.

Hinterlasse ein Kommentar