Der Bildungswirt

Bildung Schule Kultur Wirtschaft

Der Bildungswirt header image 1

Kinderrechte – Kinderpolitik

1. Juni 2008 · von Miller · Keine Kommentare Artikel drucken Artikel drucken

Brennende Kippen auf Kinderstirnen ausdrücken, Kinderpopos auf heiße Herdplatten setzen, schreiende Kinder in Wäschetrockner stecken, seelische Grausamkeiten im Halbdunkel – das soll alles ultimativ der Vergangenheit angehören. Gute Vorsätze, heute, zum Internationalen Kindertag. Jetzt soll beobachtet und gefördert werden, was das Zeug hält. Selbst Kinderrechte sollen ins Grundgesetz aufgenommen und elterliche Gewalt stark eingeschränkt werden.

Der hessische „Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0 bis 10″ (vgl. Blogbeitrag vom 21. Mai ) soll Wirklichkeit werden, z.B. das Projekt ‚Jeki‘ (Jedem Kind ein Musikinstrument). Wenn ich mich nicht verhört habe, will Hessen, ähnlich wie NRW, 10 Mio. Euro Fördermittel in das Projekt stecken. Die Mittel reichen für ‚Jedriki‘ (Jedem dritten Kind ein Instrument), das wäre realistisch, denn kein Kind kann zwangsverpflichtet werden. (Immer die gleiche Leier: erst passiert gar nichts, dann sollen alle mögen, wollen, sollen, müssen). Realistisch wäre weiterhin, wenn bei fast allen Kindern die grundlegenden „Eigen-Instrumente“, Körper und Stimme, musikalisch aktiviert werden würden. Dazu gibt es ein großangelegtes Fortbildungsprogramm für Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen in Kooperation mit Musikschulen und Hochschulen. Wenn man im Haushalt richtig nachschaut, können nochmal 5 Mio. zielgenau finanziert werden. Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen werden es dem Kultusministerium und dem Sozialministerium danken.

Als weiteres Projekt soll ‚Jekibü‘ (Jedem Kind seine Bücher) mit weiteren 10 Mio. gefördert werden. Schirmherr ist Ministerpräsident Roland Koch persönlich. Als Aktivitäten sind geplant: mehr Lesevergnügungsstunden in der Schule, Lesewettbewerbe, Schreibwerkstätten auch in ländlichen Regionen, Hörbuchoffensive des Hessischen Rundfunks und Initiativen des Seniorenengagements als Lesegeburtshelfer (Lesekompetenzförderer) ohne Notendruck. Es bewegt sich etwas in Hessen.

Der Internationale Kindertag – ein voller Erfolg. Für jeden Erwachsenen noch 5 Minuten Gedenkzeit, Innenraumgestöber an die eigenen Kindheit, an Verletzungen, Wünsche, Träume – da geht noch was, da liegt noch Musik drin.

Kategorien: Allgemein · Bildung · Grundschule/Kindergarten · Kunst/ Kultur · Unterricht

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...

Hinterlasse ein Kommentar